Betriebsführung:
Stadtwerke Soest GmbH
Aldegreverwall 12
59494 Soest

Servicenummer 02921.392-0Kontakt

Begriffserklärung

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08:00-16:00 Uhr
Fr: 08:00-13:00 Uhr

Hinweis

Entsorgung ist sicher, helfen Sie mit, dass es so bleibt

Jedes gut funktionierende System hat auch immer Feinde, bei den privaten Abwasserleitungen, öffentlichen Kanalnetzen und deren Pumpwerken sind es Fremdkörper. Besonders in diesen Zeiten, wo mitunter Toilettenpapier knapp ist, möchten wir Sie daher bitten, keine Küchenrolle ins Klo zu schmeißen.

Da Küchenrollen aus Papier hergestellt werden, das stabiler ist und sich im Wasser nicht so leicht auflöst, droht die Verstopfung von Hausleitungen und Kanälen. Darüber hinaus kann es bei Abwasserpumpen, die schon etwas zugesetzt sind, zum Totalausfall führen. Kritisch sind dabei auch die „Feuchttücher“ zu sehen, die in Müllbeuteln über die Restmülltonne entsorgt werden sollten.

Bitte berücksichtigen Sie diese Hinweise und helfen uns, die Abwasser- beseitigung sicher zu stellen.

Vielen Dank.

 

Hydrantenkappen:

Mit der Aufschrift "Hydrant" ermöglichen sie die Entnahme von Löschwasser. Bei der seltener vorkommenden Beschriftung "Abwasser", wie hier im Bild, enthalten sie Spülöffnungen für Abwasserdruckrohrleitungen. Für die Unterhaltung sind die Stadtwerke Soest zuständig.


Schachtabdeckungen:

Ermöglichen den Zugang zu Schachtbauwerken der Kanalisation. Für die Unterhaltung sind die Stadtwerke Soest als Betriebsführer des Kanalnetzes zuständig.


Schieberkappen:

Ermöglichen die Betätigung von Schiebern zum Absperren von Leitungen. Mit einem "A" auf dem Deckel handelt es sich um Schieber für Abwasserdruckrohrleitungen. Häufiger anzutreffen sind jedoch Schieberkappen mit einem "W" für Wasser oder mit einem "G" für Gas. Für die Unterhaltung sind die Stadtwerke Soest zuständig.


Straßenabläufe:

Dienen der Entwässerung von befestigten Flächen wie zum Beispiel Fahrbahnflächen und Parkplätzen. Für die Reinigung der Abläufe im öffentlichen Bereich sind die Stadtwerke Soest als Betriebsführer des Kanalnetzes zuständig. Für die Unterhaltung (z.B. defekte Einlaufroste) sind die KBS (Bauhof) zuständig.